Mädchen gestresst

Hintergrundinformationen

Stress und Überforderung gehören zum Alltag von Jugendlichen in der Schweiz und immer öfter auch von jüngeren Kindern. Die Auswirkungen sind ausschliesslich negativ. Mangelnde freie und selbstbestimmte Zeit ist eine wesentliche Ursache für Stress und Unzufriedenheit.

Für Jugendliche in der Schweiz gehört das Gefühl von Stress und Überforderung zum Alltag. Fast die Hälfte der 15- bis 21-Jährigen ist häufig oder sehr häufig gestresst oder überfordert. Während fast alle (90 Prozent) der nichtgestressten Jugendlichen mit ihrem Leben zufrieden sind, ist es bei den gestressten Jugendlichen nicht einmal jeder/jede Zweite. Diese Unzufriedenheit äussert sich beispielsweise in Selbstzweifeln, Lustlosigkeit, Niedergeschlagenheit, Schlaflosigkeit oder Kopfschmerzen.

Dieser Stress und Druck erreicht immer jüngere Menschen in der Schweiz.

Die folgenden Stress-Symptome sind bereits bei Elfjährigen in der Schweiz weit verbreitet:

Schlafprobleme
0%
Niedergeschlagenheit
0%
Nervosität
0%
Kopfschmerzen
0%
Bauchschmerzen
0%

Mangelnde Freizeit und fehlende selbstbestimmte «Qualitätszeit» sind wesentliche Aspekte der Stressbelastung. Fast alle der Kinder mit hohem Stress möchten mehr Zeit für Dinge haben, die ihnen Spass bereiten!

Zu den wichtigsten Ursachen für den Stress im Alltag von Jugendlichen gehören:

Die Auswirkungen von Stress und Druck sind ausnahmslos negativ und haben in den letzten Jahren deutlich zugenommen.