Familienorganisation – immer wieder eine Herausforderung

Welche Familie kennt die Situation nicht: Die Termine überschlagen sich, es bleibt keine Zeit, um miteinander die Alltagserlebnisse auszutauschen, sportliche Aktivitäten verunmöglichen eine gemeinsame Mahlzeit am Tag, gestresst kommen Kinder und auch Eltern nach Hause und haben wenig Zeit, um einander zuzuhören. Eine alltägliche Familiensituation, welche uns allen vermutlich mehr oder weniger vertraut ist.

Hier ist eine Familienorganisation sehr hilfreich, um etwas Ordnung und Struktur in den Alltag zu bringen. Sie kann bewirken, dass wir als Familienmitglieder mehr zur Ruhe kommen. Kontakt wird so wieder möglich und auch eigene Bedürfnisse haben wieder mehr Platz.

Familienzeiten – ermöglichen Kontakt

Dies kann im Speziellen bedeuten, dass gemeinsame Familienzeiten definiert werden und somit auch Zeiten, welche jedes Familienmitglied selber bestimmen und nach seinen eigenen Bedürfnissen gestalten kann. Die familiären Kontakte dienen dazu, sich in der Gruppe über bevorstehende Termine oder Erlebtes auszutauschen. Gemeinsame Familienzeit ist jedoch auch dafür da, die Beziehung zueinander zu pflegen – was durch das gemeinsame Wohnen unter dem gleichen Dach begünstigt wird.

Ein wichtiger Punkt im Rahmen gemeinsamer Familienzeiten ist die Nutzung digitaler Medien. Hier kann es sinnvoll sein, die Regeln für alle Familienmitglieder gleichwertig festzulegen und beispielsweise mal auszuprobieren, einen gemeinsamen Morgen «offline» zu verbringen.

Rund um die Uhr da für Eltern und Bezugspersonen

hilfe_holen_eltern

Die Pro Juventute Elternberatung bietet per Telefon und online Beratung zu Alltagssituationen und unterstützt in Krisen. Per Telefon 058 261 61 61 oder Online

Familienorganisation mit Teenagern – nicht immer einfach

Gerade wenn Kinder zu Teenagern werden, finden viele Freizeitaktivitäten nicht mehr zu Hause, sondern draussen mit den Peers statt. Hier wird die Familienzeit auf eine nochmals andere Weise wichtig. Beispielsweise kann jetzt ein Familienchat die Terminkoordination erleichtern. Dies kommt unseren «Digital Natives» sicherlich sehr zugute. Trotz allem ist persönliches «Miteinander-Zeit-Verbringen» gerade in einem Familienhaushalt mit Teenagern wichtig. Statt mit Gesprächen kann diese Zeit auch durch gemeinsame Aktivitäten gestaltet werden.

Familienrat – zentrales Element des Familienlebens

Geplantes Zusammensitzen, um miteinander relevante, das Zusammenleben betreffende Dinge zu besprechen, ist wichtig für eine positiv gestaltete Beziehung. Diese Gelegenheit kann dafür genutzt werden, gemeinsam Regeln zu besprechen, zu vereinbaren oder auch neu festzulegen. Hier ist das Mitspracherecht der Kinder und Jugendlichen ein zentraler Bestandteil, welcher motivierend auf die Jungen wirkt. Grundvoraussetzung dafür ist eine klare Rahmensetzung der Eltern, welche den Spielraum für das Mitspracherecht definiert. Bei kleineren Kindern ist dieser Rahmen enger gesetzt als beispielsweise bei Teenagern.

Sechs Tipps für ein stressfreies Zusammenleben im Familienalltag:

  • Pflegen Sie einen wertschätzenden Kontakt mit Ihren Kindern, im Besondern auch während der Teenager-Phase.
  • Etablieren Sie zusammen mit Ihren Kindern (so früh wie möglich) einen gemeinsamen Familienrat, welcher sich nach Bedarf oder auch regelmässig trifft.
  • Machen Sie gemeinsam ab, welche Gesprächsregeln Sie als Familie möchten.
  • Planen Sie gemeinsame Familienzeit und lassen Sie gleichzeitig allen Familienmitgliedern genügend freie und unverplante Zeit für sich selber.
  • Definieren Sie wenn möglich gemeinsam mit Ihren Kindern/Jugendlichen die Nutzung der digitalen Medien während der Familienzeiten.
  • Planen Sie allfällige gemeinsame Aktivitäten mit zunehmendem Alter der Kinder gemeinsam.
Eveline Männel Fretz

Eveline Männel Fretz

Eveline Männel Fretz ist dipl. Sozialarbeiterin HF und Beraterin bei der Pro Juventute Elternberatung. Diese steht Eltern und Erziehungsberechtigten jeden Tag und rund um die Uhr vertraulich zur Verfügung. Telefonisch zum Normaltarif unter 058 261 61 61 sowie Online unter
elternberatung.projuventute.ch

Hat Ihnen der Artikel weitergeholfen?

8
0